Herbsternte und Lagerung - 27. September 2019

In nur wenigen Wochen sind die Temperaturen merklich gesunken, die Hitzewelle von diesem Sommer scheint schon sehr weit weg! Auch die Pflanzen spüren es und bilden keine neuen Früchte mehr.

Im Gewächshaus können die letzten Tomaten und Peperoni noch reifen, draussen wird es aber knapp. Ernten Sie sie und lassen Sie sie drinnen nachreifen! Tipp: grüne Tomaten können auch im Essig eingemacht werden. Ein einfaches und leckeres Rezept finden Sie hier.[https://www.chefkoch.de/rezepte/1153521221572411/Eingelegte-gruene-Tomaten.html]

Die Kürbisse sind das typische Herbstgemüse und sind bald erntereif. Kontrollieren Sie sie regelmässig, und schauen Sie, dass sie nicht in Staunässe oder feuchter Erde liegen. Bei Bedarf legen Sie sie auf eine Kiste. Einmal reif können sie mehrere Monate gelagert werden, idealerweise bei 8-12°C. Achtung: Kürbisse ertragen keinen Frost: sollte das Wetter plötzlich sehr kalt werden, ist es besser sie etwas früher zu ernten.

Auch das Wurzel-Herbstgemüse wird geerntet: Lagerkarotten, Pastinaken, Randen, Sellerie, Kohlrabi, Räben etc. Ernten Sie sie vor dem ersten Frost, und lagern Sie sie im Keller. Sie passen perfekt zu allen Schmorgerichten im Winter!

Die meisten Kräuter ertragen keinen Frost. Ernten Sie sie jetzt für den Winter: schneiden Sie ganze Zweige ab und hängen Sie sie an einem luftigen Ort zum Trocknen auf.

Herbsternte und Lagerung