Knackerbsen, ein Luxus-Gemüse aus dem Garten! - 25. June 2019

Luxus pur, so ein Teller voll Knackerbsen!

Wer kann sich das schon leisten, ausser man hat seinen eignen Bio-Garten?

Knackerbsen vereinigen die Qualitäten von Erbsen und Kefen. Bei den Erbsen isst man die jungen grünen Samen, die Hülse ist zäh. Darum ist Auskiefeln angesagt.

Bei den Kefen isst man die junge, noch flache Hülse. Und bei den Knackerbsen eben beides: Erbsen- und Kefengenuss in einem und erst noch viel schneller beim Ernten und Rüsten!

Haben Kefen und Knackerbsen Fäden? Das werden wir immer wieder gefragt.

Ja, haben sie! Da kommt man nicht drum herum. Wir raten, die Kefen möglichst jung zu ernten und beidseitig der Hülse die Fäden abzuziehen. Auch Knackerbsen sollten nicht überreif sein. Ernten Sie die Hülsen, solang sie knackig grün sind, ja nicht schon gelblich. Auch diesen werden beidseitig die Fäden gezogen. Mit Kindern oder Freunden am Küchentisch ein ein sinnliches Vergnügen.

Tipp: Knackerbsen-Samen werden im März gesät.

Knackerbsen, ein Luxus-Gemüse aus dem Garten!