Fenchel ist grosse Tradition in Italien. Dort wird unterschieden zwischen dem kleinen, zarten Florentiner (Finocchio nostrale) und dem grossen, süssen Neapolitaner (Finocchio grosso). Er kam mit den Gastarbeitern über die Alpen, hat sich aber erst in den 70er Jahren in Nordeuropa richtig etabliert. Im jungen zarten Stadium wird er gerne roh in Salaten oder als Dip-Gemüse genossen.

Für gekochten Fenchel gibt es viele leckere Rezepte und er ist reich an Vitamin C. Er ist einfach zu kultivieren, auch im Stadtgmüesler-Trog wächst er prima.

Fenchel, Knollenfenchel

Doldenblütler Foeniculum vulgare var. azoricum

Herbstfenchel Fenchel, Knollenfenchel

Runde, weisse Knolle mit gesundem, starkem Laub. Zart und mild im Geschmack. Herbstfenchel ist nur für den Herbstanbau geeignet.

Aussaat ab 20. Juni bis 20. Juli in Reihen von 40 cm Abstand. Diese Saatzeiten sind einzuhalten. Eine Frühjahrskultur ist mit dieser Sorte nicht möglich. Jungpflanzen auf 20 cm erdünnen. Fenchel ist für fleissiges Hacken und Giessen dankbar. Die Verwendung von reifem Kompost fördert das Wachstum sehr. Die Ernte erfolgt ab September. Achtung: Erntereifer Fenchel erträgt leichte, aber keine starken Fröste.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Ernten
Zollinger samen logo

Saatgutbedarf 30 - 50 g/Are

Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
06400
Portion (für 5 m²)
3.95
0.00
06405
25 g (200 Korn/g)
13.55
0.00
06406
100 g (200 Korn/g)
38.50
0.00