RGB
CYMK

Rubin Schnittsalat, Pflücksalat

Dunkelrotes, leicht gekraustes Blatt, kräftig im Ge-schmack. Zart. In der Schüssel sehr dekorativ.

Aussaat ab Ende März mit Folgesaaten bis September in Reihen von 10-15cm Abstand. 2-3 Schnitte pro Saat.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Ernten

Saatgutbedarf 50 g/Are

Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
32010
Portion (für 5 m²)
3.95 CHF
0.00 CHF
32014
10 g (1000 Korn/g)
19.40 CHF
0.00 CHF
32015
25 g (1000 Korn/g)
41.50 CHF
0.00 CHF

Spargelsalat Schnittsalat, Pflücksalat

Das ist originell: dieser Salat schiesst schnell auf, wobei die Seitenblätter laufend geerntet werden. Doch dabei bleibt's nicht: das Beste ist nämlich der Strunk, der vor der Blüte abgeschnitten wird, und wie Spargel zubereitet werden kann. Viel Ertrag auf kleiner Fläche, ideal auch für den Balkon!

Aussaat von März bis August in Saatkisten, anschliessend in Abständen von 30 x 30 cm pflanzen. Ab Mai Direktsaat ins Beet möglich. Regelmässig giessen. Höhe 40-80 cm.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Pflanzen
Ernten
Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
30660
Portion (ca. 200 Pflanzen)
4.50 CHF
0.00 CHF

Misticanza (diverse Species) Schnittsalat, Pflücksalat

Gemischter Salat vom Gartenbeet auf den Tisch! Einfacher geht's nicht. Diese auserlesene Mischung enthält roten und grünen Eichblatt, verschiedene Schnittsalate und Schnittzichorien. Was den Original-Misticanza jedoch ausmacht, ist das Herba Stella, auch Hirschhornwegerich genannt. Zum Schneiden oder Pflücken geeignet.

Aussaat ab Mitte März mit Folgesaaten bis anfangs September in Reihen von 15 bis 20cm Abstand. Pro Ansaat sind 2 bis 3 Ernten möglich.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Ernten

Saatgutbedarf 50 g/Are

Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
32040
Portion (für 3 m²)
4.50 CHF
0.00 CHF
32043
5 g (1000 Korn/g)
13.90 CHF
0.00 CHF
32045
25 g (1000 Korn/g)
41.50 CHF
0.00 CHF

Copyright: sabyna75 / 123RF
dream04 / 123RF

Mesclun Zollinger Schnittsalat, Pflücksalat

Frisch, knackig und leicht bitter. In Nizza gehört "Lou Mesclun" einfach dazu. So bezeichnet man im lokalen Dialekt eine von Franziskaner Mönchen angebaute Mischung aus mindestens fünf Arten, deren junge Blätter regelmässig geschnitten werden. Traditionellerweise gehören Rucola, Endivien, Lattich, Hirschhornwegerich und Eichblattsalat dazu.

Aussaat ab Mitte März mit Folgesaaten bis Anfangs September in Reihen von 15 bis 20cm Abstand. Pro Ansaat sind 2 bis 3 Ernten möglich. Ideal auch für den Anbau auf dem Balkon!

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Ernten
Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
32050
Portion (für 3 m²)
4.50 CHF
0.00 CHF
32053
5 g (1000 Korn/g)
13.90 CHF
0.00 CHF
32055
25 g (1000 Korn/g)
41.50 CHF
0.00 CHF

Black Hawk Schnittsalat, Pflücksalat

Tiefrote rundliche Blätter zeichnen diesen Blattsalat aus. Für den Profi von besonderem Interesse: Er behält die Farbe auch unter Glas. Er schmeckt gut und ist in gemischten Salaten äusserst dekorativ.

Aussaat ab Ende März mit Folgesaaten bis September in Reihen von 10–15 cm Abstand. Zwei bis drei Schnitte pro Saat.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Ernten

Saatgutbedarf 50 - 60 g/Are

Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
32060
Portion (für 5 m²)
3.95 CHF
0.00 CHF

Gelber Bündner Schnittmangold

Die Bündner stehen auf Mangold und auf den gelben besonders. Denn für ihre Nationalspeise CAPUNS verwenden sie gerne die zartesten und wohlschmeckenden Blätter dieser Sorte. Auch Unterländer haben inzwischen diese Spezialität entdeckt.

Aussaat Ende April bis Mitte Juli in Reihen von 20-30cm Abstand. Mangold liebt schweren Boden. Gut verrottete Kompostgaben und reichliches Giessen verfeinern das Aroma. Ernte je nach Aussaat Juni bis Oktober, Spätsaat ergibt im folgenden Frühjahr noch einen Schnitt.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Ernten

Saatgutbedarf 200 g/Are

Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
21620
Portion (für 5 m²)
3.95 CHF
0.00 CHF
21625
25 g (50 Korn/g)
11.20 CHF
Ausverkauft
21626
100 g (50 Korn/g)
30.10 CHF
0.00 CHF

Grüner Schnittmangold

Mangold ist das typische Blattgemüse der Alpenregionen. Sehr schmackhaft und ergiebig. Wächst auch in höheren Lagen und in Gärten mit wenig Sonne.

Aussaat Ende April bis Mitte Juli in Reihen von 20-30cm Abstand. Mangold liebt schweren Boden. Gutverrottete Kompostgaben und reichliches Giessen verfeinern das Aroma. Ernte je nach Aussaat Juni bis Oktober, Spätsaat ergibt im folgenden Frühjahr noch einen Schnitt.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Ernten

Saatgutbedarf 200 g/Are

Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
21600
Portion (für 5 m²)
3.95 CHF
0.00 CHF
21605
25 g (50 Korn/g)
10.50 CHF
0.00 CHF
21606
100 g (50 Korn/g)
30.10 CHF
0.00 CHF

Twanner, eine typische Familiensorte aus Twann

Twanner Schnitteissalat, Schnittbatavia

Eine lokal gepflegte Familiensorte aus Twann, die uns freundlicherweise zur Erhaltung übergeben wurde. Ein Bataviatyp, der wie Schnittsalat gesät und nach Bedarf geschnitten wird. Gegen Ende der Kultur bildet er kleine Köpfchen. Herrlich im Geschmack, einfach in der Kultur.

Aussaat ab März mit Folgesaaten bis September in Reihen von 10-15 cm Abstand. 2-3 Schnitte pro Saat. Günstig als Zwischenkultur.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Ernten

Saatgutbedarf 50 g/Are

Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
32020
Portion (für 5 m²)
3.95 CHF
0.00 CHF

Gotham Bataviasalat

Bataviasalat: in der Romandie und in Frankreich weit verbreitet, in der Deutschschweiz noch relativ unbekannt. Knackig wie ein Eisbergsalat, ähnelt er einem Kopfsalat, hat aber mehr Geschmack und fest gekräuselte Blattränder. Die französische Sorte Gotham macht einen gefüllten, offenen Kopf mit schön gekräuselten Blättern. Perfekt auch für Marktfahrer und Bio-Gmüesler. Für den Frühings- Sommer- und Herbstanbau geeignet. Pilierties Präzisionssaatgut. Resistenzen: (HR) Bl:16 à 35EU

Aussaat März-August in Saatschalen. Jungpflänzchen pikieren und ab Ende April im Abstand von 30x30 cm ins Freiland pflanzen. Kopfsalat ist dankbar für reifen Kompost und regelmässiges Giessen. In Mischkultur mit verschiedenen Gemüsen anbauen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Pflanzen
Ernten

Saatgutbedarf 3 - 5 g/Are

Zur Zeit nicht erhältlich

Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
30750
Portion (100 Samen)
4.50 CHF
Ausverkauft
30753
1000 Samen/Graines (1000 Samen)
31.50 CHF
Ausverkauft

Reine des Glaces Bataviasalat

Diese traditionelle Sorte aus Savoyen ist eine wahre Spezialität: die stark ausgefransten dunkelgrünen Blätter sorgen für Abwechslung auf dem Teller, und sind sehr knackig. Für den Frühlings- und Herbstanbau. Macht sich auch am Marktstand gut. Geeignet für Berggebiete. Pillierties Präzisionssaatgut.

Aussaat März-April in Saatschalen. Jungpflänzchen pikieren und von April-Mai im Abstand von 30x30cm ins Freiland pflanzen. Für Herbstkulturen Aussaat im Juli. Kopfsalat ist dankbar für reifen Kompost und regelmässiges Giessen. In Mischkultur mit verschiedenen Gemüsen anbauen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Pflanzen
Ernten

Saatgutbedarf 3 - 5 g/Are

Zur Zeit nicht erhältlich

Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
30760
Portion (100 Samen)
4.50 CHF
Ausverkauft
30763
1000 Samen/Graines (1000 Samen)
31.50 CHF
Ausverkauft

Amboise Bataviasalat

Ausgezeichneter roter Bataviasalat mit lockeren, gekrausten Blättern. Die rote Farbe bringt Abwechslung in den Teller, und macht diese Sorte auch bei Marktfahrern beliebt. Pillierties Präzisionssaatgut. Resistenzen: (HR) Bl:16-27, 29, 30, 32-35EU, Nr:0

Aussaat März-August in Saatschalen. Jungpflänzchen pikieren und ab Ende April im Abstand von 30x30 cm ins Freiland pflanzen. Kopfsalat ist dankbar für reifen Kompost und regelmässiges Giessen. In Mischkultur mit verschiedenen Gemüsen anbauen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Pflanzen
Ernten

Saatgutbedarf 3 - 5 g/Are

Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
30770
Portion (100 Samen)
4.50 CHF
0.00 CHF
30773
1000 Samen/Graines (1000 Samen)
31.50 CHF
0.00 CHF

Celtic Bataviasalat

Bataviasalat: in der Romandie und in Frankreich weit verbreitet, in der Deutschschweiz noch relativ unbekannt. Knackig wie ein Eisbergsalat, ähnelt er einem Kopfsalat, hat aber mehr Geschmack und fest gekräuselte Blattränder. Die französische Sorte Vesperal macht einen gefüllten, offenen Kopf mit schön gekräuselten Blättern. Perfekt auch für Marktfahrer und Bio-Gmüesler. Für den Frühlings- und Herbstanbau geeignet. Pillierties Präzisionssaatgut. Resistenzen: (HR) Bl:16-33EU, Nr:0; LMV:1

Aussaat März-August in Saatschalen. Jungpflänzchen pikieren und ab Ende April im Abstand von 30x30 cm ins Freiland pflanzen. Kopfsalat ist dankbar für reifen Kompost und regelmässiges Giessen. In Mischkultur mit verschiedenen Gemüsen anbauen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Pflanzen
Ernten

Saatgutbedarf 3 - 5 g/Are

Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
30780
Portion (100 Samen)
4.50 CHF
0.00 CHF
30783
1000 Samen/Graines (1000 Samen)
31.50 CHF
0.00 CHF

RGB
CMYK
RGB
CMYK

Muskateller-Salbei (zwei- bis mehrjährig) Salvia, Salbei

Der Muskateller-Salbei ist eine imposante Heil- und Gewürzpflanze mit gräulich-filzigen Blättern, die einen leicht herben, grapefruitartigen Duft ausströmen. Seine lilafarbenen Blüten sind zudem sehr dekorativ. Er wurde früher oft den Weinen beigegeben, daher der Name Muskateller-Weine. Höhe bis 150 cm.  

Aussaat Juni bis Juli in kleine Töpfe oder direkt ins Freiland. Im August an einen sonnigen Ort pflanzen. Abstand 50x50 cm. Blüht im zweiten Jahr. Ernte der Blätter von April bis Juni, Ernte der Blüten für Tee und Gewürz bei Vollblüte.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Säen
Pflanzen
Ernten
Art. Nr.
Einheit
Preis / Stück
Betrag
52300
Portion (ca. 12 Samen)
3.95 CHF
0.00 CHF