Juniabend mit Abendlevkojen - 04. Juli 2008

  Spätabends nach einem dieser ersten heissen Sommertagen ein kleiner Spaziergang, sich zum Levkojenbeet gesellen und sich einhüllen lassen in einen Duft, der alle Sinne betört. Ein kleines grosses Glück. Tagsüber ist sie eher unscheinbar, Die einfachen, hübschen lila Blüten haben es eher mit Mondnächten und Sternenhimmel. Die Abendlefkoje wird botanisch Matthiola bicornis genannt. Dieser Name leitet sich von der speziellen Fruchtform ab. Die kleine Schote (die Frucht der Kreuzblütler wird Schote genannt) hat zwei winzige leicht gebogene Hörner. Darum wird sie in Deutschland auch Gemshorn genannt. Dieser Name lässt gar nichts von den Duftträumen erahnen, darum bevorzugen wir die „Wohlriechende Abendlevkoje“. Wer kein Gartenbeet sein eigen nennt, kann sie gut im Topf auf dem Balkon ziehen.