Samen selber ernten - 20. Juli 2019

Alle unsere Sorten sind sogenannte "offenabblühende" oder "sortenfeste" Sorten, und somit kann jeder selber seine Samen daraus nachziehen. Doch wie geht das genau?

Bei vielen Arten findet die Samenbildung erst im zweiten Jahr statt, was viele zusätzliche Arbeitsschritte erfordert. Ansonsten können die Qualität und Keimfähigkeit nicht gewährleistet werden. Bei einigen Arten ist es aber ganz einfach, so zum Beispiel bei Tomaten:

Die sehr reifen Früchte werden in Hälften geschnitten. Man kann nun die Samen in der Mitte ganz einfach entfernen und den Rest der Tomate in der Küche verwenden. Nun sollte der Schleim, der die Samen umgibt aufgelöst werden. Dazu werden die Samen in ein Glas mit ein wenig Wasser gelegt. Man fügt einen Teelöffel Zucker hinzu und lässt das ganze während 2-3 Tagen fermentieren.

Vorsichtig kann man danach Wasser hinzufügen und die schwimmenden Partikel dekantieren. Die schweren Samen bleiben am Boden. Sobald die Samen sauber sind, kann man sie auf einem Handtuch trocknen.

Tipp: die meisten Samen kann man problemlos 3-5 Jahre aufbewahren, solange sie an einem trockenen, kühlen und dunklen Ort sind. Am besten in einem Konservenglas luftdicht einschliessen und ein bisschen Reis dazugeben um die Restfeuchtigkeit aufzunehmen.

 

 

 

Samen selber ernten

Samen selber ernten