Gründüngung: Aktivpause für den Boden! - 29. Mai 2019

Gönnen Sie Ihrem Boden eine Aktivpause und säen Sie eine Gründüngung! Gerade auf abgeernteten oder ungenutzten Flächen macht es besonders viel Sinn: eine Gründüngung verhindert die Bodenerosion und das Auswaschen von Nährstoffen. Das aktive Wurzelwerk lockert, belüftet und belebt den Boden. Nach der gewünschten Stehzeit kann die Gründüngung geschnitten und zerkleinert dem Boden beigegeben werden und erhöht so den Anteil an organischem Material. Alternativ lässt sich die Biomasse auch zuerst kompostieren, und kann im nächsten Anbaujahr verteilt werden.

Die Vorteile von Gründüngungen:

  • Erhöhung des Anteils an organischem Material und Verbesserung der Bodenstruktur
  • Erhöhung des Stickstoffgehalts im Boden führt zu kräftigerem Wachstum der Folgekulturen
  • Verhinderung des Nährstoffverlusts und der Bodenerosion durch Witterung
  • Unterdrückt das Wachstum von Unkraut
  • Fördert die Biodiversität im Garten und bietet Nützlingen Unterschlupf
Gründüngung: Aktivpause für den Boden!

Die meisten Gründünungen werden im Spätsommer oder Herbst gesät, wenn die Beete leer geerntet sind. Das Ziel ist es, den Boden über den Winter nicht brach liegen zu lassen. So kann Boden während der Hauptsaison genutzt werden, und erhält eine wohlverdiente Aktivpause in der kälteren Jahreszeit. Es gibt aber auch spezielle Mischungen, die den Boden das ganze Jahr über bedecken. Diese sind ideal wenn man den Garten über eine längere Zeit nicht nutzen kann, ihn aber nicht verwildern lassen möchte. Eine Übersicht unserer Mischungen finden Sie in der Tabelle unten

Gründüngung: Aktivpause für den Boden!

Gründüngung: so wird's gemacht

  • Nach der Ernte wird ein neues Saatbeet erstellt indem der Boden gelockert und fein krümlig vorbereitet wird.
  • Die Mischung wir breitwürfig gesät und mit einem Rechen eingearbeitet
  • Nicht-überwinternde Mischungen sterben nach dem ersten Frost ein, das organische Material kann zerkleinert werden, und wird entweder kompostiert, als Mulch verwendet, oder dem Boden beigemischt.
  • Überwinternde oder zu gross wachsende Vegetation kann geschnitten werden und wie oben beschrieben verarbeitet werden.

Unsere Gründüngen: https://www.zollinger.bio/de/search?q=engrais+vert