Ein duftender Kräutergarten - 02. April 2019

Was gibt es schöneres, als frische Kräuter direkt im Garten oder auf dem Balkon zu pflücken und gleich in der Küche zu verwenden? Mit einigen einfachen Schritten lässt sich das problemlos erfüllen.

Wählen Sie Ihre Lieblingskräuter

Stellen Sie zuerst eine Liste der gewünschten Kräuter zusammen. Auch auf dem Balkon oder hinter einem sonnigen Fenster lässt sich erstaunlich viel anbauen! Ein Blick in den Kräuter- und Gewürzschrank in der Küche bringt meistens Inspiration.

Einjährige Kräuter:

Basilikum, Koriander, Petersilie, Dill, Boretsch, Kerbel, Majoran, Rucola

Mehrjährige Kräuter:

Origano, Minze, Thymian, Salbei, Rosmarin, Schnittlauch, Gewürzfenchel, etc

Viele mehrjährige Kräuter lassen sich nur schwer ansäen, hier fährt man besser mit gekauften Pflanzen aus der Biogärtnerei.

Ein duftender Kräutergarten

Standort: Sonne ist gefragt!

Die allermeisten Kräuter lieben einen warmen, sonnigen Standort. Wählen Sie also einen hellen Ort im Garten, auf dem Balkon oder hinter einem Fenster. Grössere Pflanzen wie Rosmarin setzt man am besten zuhinterst oder gegen eine Hauswand, damit sie kleinere Pflanzen nicht verdrängen.

Setzen

Wenn Sie Kräuter in einem Topf oder Hochbeet anbauen, achten Sie auf einen guten Aufbau der Erdschicht, damit Staunässe verhindert wird. Unsere Tipps dazu finden Sie hier.

Wählen Sie wenn möglich einen grossen Topf, damit sich die Pflanzen gut entwickeln können. So kann auch genügend Wasser für ein heisses Wochenende gespeichert werden.

Ausaaten fordern Geduld

Viele Kräuterarten sind noch recht ursprünglich, und haben eher tückische Keimverhalten. Es kann durchaus bis zu 2-3 Wochen dauern, bis die Biosamen keimen. Säen Sie ab April in einen Topf mit guter Anzuchterde, und halten Sie sie schön feucht und warm, idealerweise bei konstanten 20°C. Erst nach dem 15. Mai dürfen die Pflanzen dann raus, denn sie dulden keinen Frost.

Unterhalt für gesunde Kräuter

Giessen Sie Ihre Pflanzen regelmässig. Am besten bleibt die Erde immer schön feucht, aber nie nass. Einen Finger in die Erde stecken ist der beste Test: die Erde sollte sich frisch anfühlen, aber nicht kleben bleiben.

Basilikum und Minze wachsen im Sommer schnell und fangen dann an zu blühen. Schneiden Sie früh genug die obersten 5-10 cm ab, damit die Pflanze weiter wächst.