Tomaten: Blütenendfäule bekämpfen - 12. Juli 2018

Es sieht unappetitlich aus und ist frustrierend: trotz gesunder, robuster Pflanzen faulen die Früchte plötzlich zusammen, eine Ernte kann ausgeschlossen werden. Ist es ein Pilz? Ein Bakterium, das unsere Kulturen angreift?

Nein, es ist die Blütenendfäule, und dieses Jahr trifft sie besonders oft auf. Ursache ist ein Mangel an Kalzium. Dieser kann aufgrund schwankender Bewässerung, zu tiefem pH-Wert oder zu hohem Salzgehalt in der Erde verursacht werden. Da es in den letzten Wochen sehr heiss und trocken war, konnten sich die Symptome vermehrt ausbilden, vor allem bei grossfruchtigen Tomatensorten wie Berner Rose oder Ochsenherz.

So können Sie die Blütenendfäule bekämpfen

  • Regelmässig giessen, vorzugsweise abends oder am frühen Morgen
  • Kalzium betont düngen, z.B. mit einem speziellen Kalziumdünger von Hauert oder Andermatt Biogarten
  • Balkon-/Terrassenkultur: verhindern Sie eine zu hohe Erwärmung des Topfs durch die Sonne, z.B. mit einer Schattierung. So werden die Wurzeln nicht allzu sehr gestresst!

Bilder: R. Allenspach

Tomaten: Blütenendfäule bekämpfen

Tomaten: Blütenendfäule bekämpfen

Tomaten: Blütenendfäule bekämpfen