Sichtung von 42 Auberginen-Sorten - 17. August 2017

Nicht weniger als 42 seltene und vom Verschwinden bedrohte Auberginen-Sorten haben wir dieses Jahr in unseren Gewächshäusern biologisch angebaut.

Im Auftrag des Bundesamts für Landwirtschaft haben wir im Rahmen des Nationalen Aktionsplans zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung der pflanzengenetischen Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft, kurz NAP-PGREL, diesen Versuch durchgeführt.

Das Ziel war es, eine Erhebung möglichst vieler wertvoller Sorten vorzunehmen, damit die wichtigsten langfristig in der Nationalen Genbank der Agroscope gesichert werden können.

Mehr als vierzig pflanzenbauliche Kriterien wurden erhoben. Doch genau so wichtig ist der Geschmack: Benjamin Le Maguet, leidenschaftlicher Koch im Restaurant Le Maguet in Les Evouettes hat uns mit einer originelle Degustation verwöhnt, und gezeigt, dass Vielfalt auch im Teller wertvoll ist!

 

Sichtung von 42 Auberginen-Sorten 

Sichtung von 42 Auberginen-Sorten

Sichtung von 42 Auberginen-Sorten