Tomaten richtig setzen und Setzlingsmärkte - 30. April 2014

Wer über ein kleines Treibhaus oder einen Folientunnel in mildem Klima verfügt, kann bereits Tomaten, Paprika und Auberginen auspflanzen.

Für die Tomaten darf man ein 20 cm tiefes Pflanzloch ausheben, etwas frische Brennnesselblätter und eine Handvoll Kompost hineingeben und dann die Tomate so setzen, dass ein Teil des Stiels in den Boden kommt. Die Tomate hat nämlich die Fähigkeit, auch am Stiel Würzelchen zu bilden. Nach dem Pflanzen angiessen und mit einer Mulchschicht aus Stroh rundherum den Boden feucht halten.

Tomatenstickel dazugeben oder wenn die Möglichkeit besteht, kann man Tomaten an Schnüren hochziehen, so wie’s die Profis machen. (siehe Foto ganz unten)

Bei Auberginen und Paprika folgendes beachten: Die Jungpflanzen ebenerdig setzen, d.h., nur der Wurzelballen kommt in die Erde, nicht aber der Stiel. Eine Handvoll Kompost und eine Mulchschicht helfen auch hier zu gesundem Wachstum.

Nach dem Pflanzen angiessen und starken Stickel geben.

Wer ins Freiland pflanzen muss, sollte noch warten bis Mitte Mai. Und auch dann danken es Paprika und Aubergine, wenn sie vorläufig mit einem Vlies gedeckt werden.

An folgenden Setzlingsmärkten finden Sie uns in den nächsten Wochen:

Sonntag, 04. Mai 2014 Château de Prangins, 10:00 – 17:00

Samstag, 10. Mai 2014 BIO MARKT / MARCHE BIO Arbaz, 10:00 – 18:00

Samstag, 10. Mai 2014  Fribourg Jardin botanique, Botanischer Garten, 9:00 – 16:00

Samstag, und Sonntag, 10. und 11. Mai 2014     Winterthur

Dimanche, 25. mai 2014         Lausanne au Jardin botanique, 10:00 – 17:00