Herbstzeit - 20. September 2013

Juli und August waren Prachtsmonate, für die Samengärtnerei. Wir haben eine aussergewöhnlich grosse Ernte an gesunden Samen eingebracht. Nun ist das Aufarbeiten an der Reihe: es wird gedroschen und gesiebt, die Reinigungsmaschinen laufen auf Hochtouren. Die Keimprobe zum Schluss vor dem Einlagern gibt uns Gewissheit, dass die Samen hochkeimfähig sind.

Was kann im Garten noch gesät werden?

Mitte September sind viele Beete schon abgeerntet. Ein Teil wird die kluge Gärtnerin mit Wintergemüse bepflanzt haben, wie Nüsslisalat, Lauch, Spinat und Zichorien. Als allerletztes und zwar erst ende Oktober werden die Winterkefen gesät. Bei zu früher Saat werden die Pflanzen zu hoch und erfrieren dann leicht im Winter, also ist noch etwas Geduld angersagt.

Bleiben noch freie Beete übrig, kann man diese mit Gründüngung, wie Senf oder Roggen einsäen. So ist die Erde geschützt und im Frühling schön krümelig.