Dürfen wir es schon wagen? - 02. März 2012

Morgen ist Lichtmess. „Lichtmess bei Tag ess“, hiess es früher und ich getrau mich, auch hie und da so einen alten Spruch am Tisch fallen zu lassen und der mit der Lichtmess hat es mir besonders angetan. So meint man, ein Spürchen von Frühling zu ahnen, wenn man an Lichtmess frische Luft schnuppert.

Aber es heisst auch, „Wenn’s an Lichtmess stürmt und schneit, der Bauer sich des Wetters freut.“

Nun, wir sind Gärtner und nicht Bauern und wir können es kaum erwarten, bis wir die ersten Saaten tätigen können.

Sollen Tomaten und Paprika schon gesät werden?

Ja, aber…., würde ich raten:

Wer über ein heizbares Gewächshaus oder einen heizbaren Anzuchtkasten verfügt, darf es wagen.

Müssen wir uns aber mit Fensterbrett und Radiator behelfen, würde ich noch zuwarten. Denn Wärme können wir fast in jedem Fall garantieren, damit die Samen zügig keimen, doch mit dem Licht happert es meistens.

Sogar direkt am Fenster bekommen die jungen Keimlinge nicht genug davon und strecken sich übermässig nach dem Licht, sodass sie lang und dünn werden. Bis sie dann im Mai endlich ausgepflanzt werden, sind sie zu hoch und schwach und vertragen die härteren Bedingungen schlecht. Solche Pflanzen sind dann auch krankheitsanfällig.

Besser Sie warten mit der Aussaat bis anfangs März, wo die Verhältnisse doch schon um vieles besser sind.

Wir haben am 20. Januar die ersten Saaten gemacht, können die „Anzuchtstube“ heizen, haben nun, wo so eisige Temperaturen gemeldet werden, aber schon etwas angst.